3. Februarwoche 2018

2014 schrieb ich einer interessierten Wählerin von Affoltern am Albis:
„…Bei all dem müssen wir uns aber vor Augen halten, dass sich Affoltern unaufhaltsam in Richtung Stadt entwickelt und deshalb viele der dörflichen Eigenschaften (mehr Ruhe, wenig Verkehr, jeder kennt jeden) auf der Strecke bleiben. Das ist zwar äusserst
bedauerlich, aber eine unvermeidbare Folge der Entwicklung. Insofern ist auch
unsere Toleranz gefragt…“

2. Februarwoche 2018

Wahlkampferöffnung des überparteilichen Komittees SP-EVP-Grüne mit dem Thema „Frühförderung“. Interessantes Thema, gute, parteilose Referentin… Bleibt nur zu hoffen, dass weder Thema noch Referentin dazu missbraucht werden, einen perfekt manipulierbaren gesellschaftlichen Einheitsbrei zu produzieren… (Ausgleich unten – oben, Ausgleich reich – arm, Ausgleich intelligent – dumm, Ausgleich ….. – …..)!