Märtkafi in Affoltere am Albis

HerbertDieser Mann ist verantwortlich für meine  jeweils am Samstag während des Wochenmarktes auftretenden Entzugs-erscheinungen!

Das Gegenmittel heisst dann: Ab ins Märtkafi am Marktplatz und ein Stück selbstgemachte Wähe von Herbert Gerber geniessen!

Ich kann seine Kreationen nur empfehlen, aber Vorsicht – die Suchtgefahr ist relativ gross! Beruhigend ist, dass sie einfach und mit viel Genuss zu stillen ist…

Schämer (1)

IMG_0183Es ist einfach traurig. Da gibt es Hundehalter, die kennen keine Spur von Anstand.

Kein Wunder, dass es den bekannten Spruch gibt: „Willst Du einen Freund, dann kauf Dir einen Hund!“

Derjenige, der diesen Spruch erfunden hat, war wohl vom Charakter her genau solch ein unangenehmer Zeitgenosse, wie die Hundehalter, die ihren Hund am liebsten in fremde Gärten kacken lassen, damit sie nicht so weit gehen müssen mit dem armen Tier.

Diese Spuren aber beseitigen, das würde dann doch zu weit führen. So weit, so schlecht…

IMG_0184Es gibt aber durchaus noch Steigerungsmöglichkeiten für kranke Geister.

Man nimmt die Spuren zusammen, macht einen Knopf in den Sack und wirft ihn an den Fuss des Briefkastens eines geplagten Mitbürgers.

Das orange Säckchen ist der Zeuge, wie manche Menschen ticken können!

Schon ziemlich traurig! Zwanzig Meter weiter hat es einen Abfallkübel…

Wasser Affoltern a. A. (2)

Uebrigens, wussten Sie schon, dass eine Umzonung signifikante Auswirkungen auf Ihre bzoAbwassergebühren haben kann? Nein?

Dann sind Sie nicht allein!

Mit Erstaunen stellten wir fest, dass die Rechnung für die Abwassergebühr 50% höher ausfiel als beim letzten Mal. Weshalb? Weil unser Grundstück von der Zone W2c in die Zone W3 umgezont wurde.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt…

Wasser Affoltern a. A. (1)

waAlso: Wenn ein Hausbsitzer in unserem schönen Ort beschliesst, sein Haus zun renovieren, dann ist das ja grundsätzlich einen gute Idee. Nach vollendeter Tat und beachtlichen Mehrausgaben – es taucht ja immer noch die eine oder andere Ueberraschung auf – kommt dann Besuch von der Gebäudeversicherung.

Die Genugtuung ist gross, dass sich all die Aufwendungen auch in einem Mehrwert der geliebten Liegenschaft niederschlagen. Allzu lange dauert diese Freude jedoch nicht, denn schon nach kurzer Zeit flattert eine meistens happige Rechnung der Wasserversorgung ins Haus. Für was? Es wurde ja kein einziger zusätzlicher Wasseranschluss installiert…

Das Staunen ist gross, das Kratzen am Kopf unergiebig – so unergiebig wie zaghafte Nachfragen bei ebendieser Wasserversorgung: Nein, das sei kein Fehler, das sei so Usanz!

Alles klar?